FAQ

Kann durch die entstehende Hebelwirkung mit Drehpunkt zwischen Mastaufnahme und WBP die Mastschiene beschädigt werden?

Während zahlreicher Tests über einen Zeitraum von nunmehr fast 3 Jahren mit verschiedenen Surfboardtypen und unter Verwendung unterschiedlichster Mastfußaufnahmen, konnten wir keine einzige beschädigte Mastschiene verzeichnen.

Warum muss das Führungsteil bei starkem, insbesondere seitlichem Einschlag des Mastes auf den WBP brechen (Ersatzteil ist in der Lieferung enthalten)?

Da bei einem seitlichen Einschlag des Mastes ein großes Drehmoment/Impuls entstehen kann, welche die Mastschiene beschädigen könnte, wurde das Führungsteil mit einer Sollbruchstelle konstruiert und MUSS somit bei entsprechender Belastung brechen. Sollte dies passieren, ist dies kein Grund zur Sorge oder Anlass für einen Zweifel an Funktion, Design und Materialwahl.

Kann ich den WBP zum Foilsurfen verwenden?

Ja, der WBP eignet sich hervorragend zum Foilsurfen.

Welche Boards eignen sich am besten für den Einsatz des WBP?

Alle Shapes unter 2,50 m, hier ist der Effekt am besten zu verzeichnen, da bei längeren Boards bereits vor Mastberührung der Nose, bereits zuvor der Gabelbaum den Erstkontakt ausführen wird.

Können Mastfüße mit Gelenk verwendet werden?

Ja es funktioniert, ist aber nicht zu empfehlen, da diese Gelenke oft starr sind und stark beansprucht werden. Hier kann es durchaus zu Belastungsschäden kommen.

Warum ist ein Softpad unter dem WBP fixiert?

Das Pad schont den Bereich unterhalb des WBP vor Lackschäden. Zudem verbessert das Pad die stabile Fixierung des WBP auf dem Board. Ein weiterer Vorteil ist, dass das Führungsteil weniger Kräfte aufnehmen muss. Die Belastungsgrenze der Sollbruchstelle wird somit weniger schnell erreicht.

Kann der WBP für verschiedene / unterschiedliche Boards verwendet werden?

Ja, er lässt sich auf allen gängigen Windsurfboards montieren. Im Gegensatz zu fix montierten Protektoren, kann der WBP je nach Bedarf von einem Board zum nächsten gewechselt werden.

Welche Mastfüsse können verwendet werden?

Alle Standardmastfüße mit Durchmesser max. 110mm sind verwendbar und finden im Montagebereich des WBP ausreichend Platz. Die Besten Testergebnisse wurden mit Tedon Mastfüßen erzielt.
Bei Mastfüßen mit 2Pin-System können eigenständig die entsprechend benötigten Ausnehmungen eingebracht werden. Eine fertige Version Seitens Surfbent befindet sich in Umsetzung.

Lagune, Sunset, Storm und Ocean. Haben die Farben unterschiedliche Funktionen?

Nein. Wir haben die Farben unter anderem den aktuellen Boardkollektionen angepasst und somit sollte für jeden Geschmack das richtige Modell dabei sein.

Warum sind zwei Führungsteile im Lieferumfang enthalten?

Das zweite Führungsteil wird als Ersatzteil jeder Lieferung beigelegt.

Ist der Trimmbereich der Mastschiene eingeschränkt?

Nein, da der WBP mit dem Mastfuß montiert wird und nicht zusätzlich in der Mastschiene angebracht wird. Somit ist der Nutzungsbereich der Mastschiene weiterhin vollumfänglich gegeben.

Behindert der WBP beim Windsurfen/Foilsurfen?

Nein. Der WBP erleichtert in vielen Bereichen das Windsurfen. Zum Beispiel ist dem Rigg möglich beim Shotstart durch Ankanten des Surfboards bereits viel Wasser aus dem Segel zu verdrängen und es kann spürbar leichter aus dem Wasser gezogen werden. Beim Wasserstart kann durch den seitlich ansteigenden Bund des WBP das Rigg bequemer im Wasser zur und für die Startposition gehalten werden. Will man das Board unter dem Segel hindurchmanövrieren, ist dies Aufgrund der Erhöhung des WBP zwar im ersten Moment gefühlt etwas umständlicher…. aber mit einem kleinen Tipp wird dies schnell zur Nebensache. Drückt hierfür einfach die Brettspitze aktiv nach unten. Ein positiver Nebeneffekt ist die Schonung des Monofilms. Die typischen Schleifspuren werden somit bei entsprechender Handhabung vermieden

Warum wird der WBP aus festem Material gefertigt?

Der gewählte Kunststoff mit einer Shore-Härte 70-80 erwies sich im Zuge der Testphasen als deutlich bessere Materialwahl. Bei einem weichen Material musste die Erhöhung sehr weit nach oben aufgebaut werden, dass genügend Weg realisiert werden m um die notwendige Energie abzubauen. Dies hätte bei einer Serienumsetzung zu einer großen Einschränkung im Handling geführt. Zudem war bei einem weichen Materialmix das Abgleiten des Riggs nur noch erschwert möglich.

Welche Bereiche des Windsurfboards können geschützt werden?

Der WBP kann Aufgrund seiner geometrischen Form bis auf das Heck den gesamten Decksbereich des Boards schützen.

Ist der WBP nur für Profis geeignet?

Nein, der WBP erfüllt bei allen Könnensstufen, vom Anfänger bis zum Freesytle- und oder Waveprofi seinen Zwecks.

Machen sich das zusätzlich Gewicht sowie die Position im Einsatz bemerkbar?

Nein. Der WPB ging entsprechend gewichtsreduziert in Serie und durch seine mittige Positionierung direkt um den Mastfuß wird die Balance des Boards zu 100% erhalten. Dies war unter anderem die Bedingung im Freestyle.

Kann der WBP Ermüdungserscheinungen aufweisen?

Nein. Bei der Materialauswahl wurde großen Wert auf UV-Beständigkeit sowie Resistenz beim Einsatz im Salzwasser gelegt. Optische Abnützungen insbesondere im oberen Bereich des WBP haben keinen Einfluss auf die Funktion. Im Gegenteil, jeder optische Mangel beweist, dass der WBP seinen Job erfüllt hat.

Kann der WBP falsch montiert werden?

Nein

Schützt der WBP zu 100%?

Nein. Es wird wie in jedem Sport immer Grenzbereiche geben bei denen ein Protektor an seine Grenzen gerät. Dennoch wurde bei Entwicklung, Test und aktueller Umsetzung alles daran gesetzt mögliche Situationen in den Bereichen Anfänger, Fortgeschrittene und Pros abzudecken.

 

Enjoy your Surfbent Windsurf Board Protektor.
Wir freuen uns über jedes Feedback und werden dieses bei der Weiterentwicklung gerne einfließen lassen.